Nachrichten

Pressemitteilungen

10. Oktober 2014
Bundestag beschließt CO2-Grenzwerte für Kraftstoffe ab 2015
Mit der am 9.10.2014 verabschiedeten Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) hat der Bundestag faktisch die Einführung von CO2-Grenzwerten für Benzin und Diesel beschlossen. Derzeit werden pro Liter Benzin 2,68 kg CO2 und pro Liter Diesel 3,02 kg CO2 ausgestoßen. Ab 2015 muss der CO2-Ausstoß auf 2,59 kg/l bei Benzin und auf 2,91 kg/l bei Diesel sinken.
> mehr
 
02. Oktober 2014
Richtigstellung: BDBe korrigiert Bericht von Platts
Der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) teilt mit, dass die Londoner Marktberichterstattungsagentur Platts Ltd. am 30. September 2014 in ihrer „Latest News Headlines“ unzutreffend  über den deutschen Bioethanolmarkt berichtete. Der Verbrauch von Bioethanol habe 90.026 Tonnen im Juli 2014  betragen. Richtig ist, dass in diesem Zeitraum 102.425 Tonnen verbraucht wurden. Platts h
> mehr
 
24. September 2014
Erstes Halbjahr 2014: Super E10 stabilisiert Benzinmarkt
Der Absatz der Kraftstoffsorte Super E10 ist im ersten Halbjahr 2014 um 5,7 Prozent gewachsen, während Super E5, SuperPlus und Normal mit einem Anstieg um nur 0,3 Prozent stagnierten. Das Wachstum von Super E10 hat den Benzinmarkt stabilisiert, insgesamt wurden mit rund 9 Millionen Tonnen 1,2 Prozent mehr Benzin als im ersten Halbjahr 2013 verkauft.
> mehr
 

<h1>Bioethanol</h1> <p><strong>Der BDBE hat den Zweck, die Erzeugung und Verwendung von Bioethanol zu fördern.</strong></p> <p>Auf politischer Ebene ist der BDBe als Ansprechpartner für fachliche Fragen bezüglich Biokraftstoffe und Bioethanol  im Deutschen Bundestag, im Deutschen Bundesrat und auf ministerieller Ebene anerkannt.</p> <p>Auf EU-Ebene vertritt der BDBe bei der EU-Kommission, dem Europäischen Parlament und im EU-Bauern- und Genossenschaftsverband COPA-COGECA die Interessen der Bioethanolwirtschaft.</p> <h2>Bioethanol und Biokraftstoff im Ethanolmarkt</h2> <p>Der BDBe ist für Fragen zu Biokraftstoff, Schwerpunkt Bioethanol, Ansprechpartner für die Medien und trägt mit Veröffentlichungen, Präsentationen auf Messen, Konferenzen und Mitwirkung an Vortragsveranstaltungen zur Information der Öffentlichkeit über Biokraftstoffe bei.</p> <p>Der BDBE hat den Zweck, die Erzeugung und Verwendung von Bioethanol zu fördern.</p> <p>Auf politischer Ebene ist der BDBe als Ansprechpartner für fachliche Fragen bezüglich Biokraftstoffe und Bioethanol  im Deutschen Bundestag, im Deutschen Bundesrat und auf ministerieller Ebene anerkannt.</p> <p>Auf EU-Ebene vertritt der BDBe bei der EU-Kommission, dem Europäischen Parlament und im EU-Bauern- und Genossenschaftsverband COPA-COGECA die Interessen der Bioethanolwirtschaft.</p> <p>Der BDBe ist für Fragen zu Biokraftstoff, Schwerpunkt Bioethanol, Ansprechpartner für die Medien und trägt mit Veröffentlichungen, Präsentationen auf Messen, Konferenzen und Mitwirkung an Vortragsveranstaltungen zur Information der Öffentlichkeit über Biokraftstoffe bei. Bioethanol</p>